Einstieg in den Onlinehandel

Geschätzte Lesedauer: 4 min

Von der Idee in den eCommerce

Du hast ein Startup mit brennenden neuen Produktideen, bist ein stationärer Händler mit Erweiterungspotential oder ein Angestellter mit Veränderungswünschen? Das Schöne am Onlinehandel ist, dass der Einstieg ohne große Anschaffungen und Einstiegskosten auch nebenberuflich möglich ist.

Ob mit Dropshipping oder kleinem Lager in der eigenen Garage – die Fragen sind meist die gleichen. Mit der richtigen Herangehensweise lassen sich viele kleine Stolpersteine bereits im Vorfeld entspannt umgehen. Deine Checkliste zum Einstieg in den Onlinehandel mit wertvollen Tipps und Tricks.

Online-Marktplätze oder eigener Shop?

Nachfolgend haben wir elementare Vor- und Nachteile für dich zusammengefasst:

eBay und Amazon

  • Sofortige Sichtbarkeit Je nach Ranking und Platzierung werden deine Produkte sofort für Millionen von potentiellen Kunden sichtbar. Du profitierst von der Bekanntheit und dem Traffic einer etablierten Plattform.
  • Keine Marketingmaßnahmen Du konzentrierst dich auf die Platzierung deiner Produkte und musst dir über die Außenwirkung in erster Linie wenig Gedanken machen.
  • Vorhandene Strukturen Du nutzt eine durchdachte Plattform und vorgegebene Zahlungsabläufe. Du ergänzt Details nach Vorgaben und arbeitest nach den Regeln und Quoten des Anbieters.
  • Über Preise definieren Um aus der großen Masse an Händlern herauszustechen, musst du dich über den Verkaufspreis definieren. Die mögliche Gewinnmarge schrumpft mit wachsender Anzahl an Wettbewerbern.
  • Verkaufsprovisionen bis zu 25% Amazon und eBay lassen sich die Sichtbarkeit deiner Produkte natürlich bezahlen. Um konkurrenzfähig zu sein, musst du diese Kosten entweder auf die Verkaufspreise aufschlagen oder vom Gewinn abziehen.
  • Kaum nachhaltige Einprägsamkeit Kannst du dich an deinen letzten Amazon-Marketplace Verkäufer erinnern? Wahrscheinlich nicht… denn als Verkäufer trittst du fast anonym auf. Nachhaltige Kundenbindung und positives Markenimage aufzubauen ist dadurch sehr schwer bis gar nicht möglich.
  • Regeln und Einschränkungen Eine stabile Plattform-Struktur ist bequem, aber es kann auch zu Situationen kommen, in denen es an Flexibilität fehlt und deine Entscheidungsfreiheit darunter leidet. Du wirst beispielsweise nach Quoten bewertet. Bei Meinungsverschiedenheiten mit Kunden hat der Markplatz das letzte Wort…

Eigener Onlineshop

  • Identität im Internet Im Vergleich zur Anonymität der Marktplätze bietest du dem Kunden eine Anlaufstelle für eine souveräne Internetpräsenz gestaltet nach deinen individuellen Bedürfnissen.
  • Etablieren einer Marke und Aufbau von Fachkompetenz Bringe dich ins Gespräch und bleibe in guter Erinnerung. Überzeuge mit deinem Fachwissen und exzellentem Service um treue Stammkunden zu gewinnen.
  • Nachhaltige Investition Die bis zu 25% Verkaufsgebühr der Marktplätze kann in deine eigene Plattform investiert werden. z.B. für nachhaltige Onlinewerbung und Kundenbindung.
  • Individuelle (Preis)-Gestaltung Du bist völlig frei bei der Präsentation deiner Produkte. Neben Produktseiten können auch Fachinhalte z.B. durch Tutorials präsentiert und somit die Kundenbindung verbessert werden.
  • Vielfältige Zahlungsarten Du bist in der Wahl der Zahlungsarten völlig frei. Wähle zwischen PayPal, Rechnungszahlung, Nachnahme oder überzeuge mit neuen Optionen wie Google Pay, Apple Pay, Bitcoin.
  • Dein eigener Herr Du entscheidest, was am Besten für deine Kunden ist. Ob Chatbots, Produkt-Konfigurator oder Beigabe von Flyern/Testern im Paket. Du hast komplette Handlungsfreiheit.
  • Verantwortung Du übernimmst die volle Verantwortung für Versand und Zahlungsablauf, sowie die rechtliche Absicherung deines Angebots.
  • Technisches Know-How Du benötigst neben dem Hosting eines Shops auch den technischen Background zum Erweitern und Betreiben der Software.
  • Ohne Werbung keine Sichtbarkeit Dein Onlineauftritt benötigt qualifizierte Optimierungs- und Werbemaßnahmen um von potentiellen Kunden gefunden zu werden.

Multichannel als Zauberwort

Wir empfehlen gerade für den Start mit eCommerce Marktplätze als Ergänzung zum eigenen Onlineshop zu nutzen und sich an die optimale Verkaufsstrategie heranzutasten. Hier kommt das Stichwort Multichannel zum Tragen. Unserer Erfahrung nach eignet sich zum Beispiel eBay besonders gut für niedrigpreisige Ware. Amazon hingegen eher für Markenware und höherpreisige Platzierungen. Jede Plattform hat unterschiedliche Stärken und Schwächen.

Der Vorteil mit JTL-WAWI: Einmal angelegt kann ein Artikel über mehrere Plattformen synchronisiert werden. Bestände, Bestellungen, Kundendaten, Rechnungen etc. werden plattformübergreifend in einer Verwaltungsansicht gebündelt. Mehr Informationen zum Thema Multichannel Warenwirtschaft findest du im Bereich eCommerce.

Die eigene Identität erschaffen

Kaum ein Markt wächst seit Jahren in ähnlich rasender Geschwindigkeit wie der Onlinehandel. Im Laufe der Jahre haben wir viele Marketplace Seller kommen und gehen sehen. Um langfristig gegen die Konkurrenz bestehen zu können, solltest du dich nicht ausschließlich über den Verkaufspreis definieren müssen. Mach dich einzigartig und weniger vergleichbar. Auch erstklassiger Service, neuartige Zahlungsarten oder ein moderner Onlineshop können dich bereits von der Konkurrenz abheben.

Um den Kundenstamm langfristig zu erweitern und Mehrwerte zu schaffen, solltest du dir früher oder später über eine eigene Identität Gedanken (Branding) machen. Hierzu ein paar einleitende Fragen:

  • Warum sollte der Kunde gerade bei mir einkaufen? - Sobald du dir diese Frage beantworten kannst, hast du deine erste Werbebotschaft...
  • Welches Markenimage möchte ich transportieren? Hochpreisig und hochwertig? Preiswert und zweckdienlich?
  • Welche Emotionen soll mein Markenauftritt auslösen?

Weiterführende Informationen zum Thema Branding und Content-Marketing.

Ersteinrichtung leicht gemacht

Aus über 10 Jahren Erfahrung geben wir dir eine Empfehlung mit auf den Weg: Starte ohne Knebelverträge und mit voller Flexibilität. Entscheide dich für Software und damit für eine Arbeitsgrundlage, welche mit dir wächst. Gerne stehen wir dir bei Ersteinrichtung und Konfiguration deines eigenen Shops oder bei allgemeinen Marketingfragen zur Seite.

Unser Tipp: Eigener Onlineshop ohne Startkapital und lange Vertragslaufzeiten

Die von uns eingesetzte und empfohlene Software hat eines gemeinsam: Sie wächst mit deinem Geschäft! Am Wichtigsten ist allerdings, dass sie ohne teure Lizenzgebühren kostenfrei und ohne Registrierung auskommt

Gerade in der Planungsphase ist es wichtig die Kosten niedrig zu halten. Sobald dein Onlinehandel erfolgreich expandiert, kann auf Wunsch in neue Module wie z.B. Multishop-Anbindung oder Packwegoptimierung investiert werden. Weiterführende Informationen zu den Themen Onlineshop erstellen und JTL-WAWI erhältst du in unserem eCommerce Bereich.

Hast du noch Fragen oder möchtest die Umsetzung lieber durch uns übernehmen lassen? Wir freuen uns von dir zu hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns auf deine Meinung! Du hast Anregungen oder Verbesserungsvorschläge? Gerne nehmen wir deine produktiven Empfehlungen mit auf.

Jegliche Angaben sind freiwillig und werden nur zu Zwecken der Verarbeitung gespeichert. Wird kein Name angegeben, dann erscheint dein Name als “Anonymous”.