Cornerstone Content erklärt

Geschätzte Lesedauer: 3 min

Beim Beschäftigen mit Content Marketing stolperst du irgendwann über den Begriff Cornerstone Content.

Was genau kann ich mir darunter vorstellen? Kurz erklärt.

Bei Cornerstone Content handelt es sich um den Eck- bzw. Grundstein deiner Themen-Website bzw. einer Inhaltsserie. Mit einem Überbegriff (Keyword / Thema) lässt sich der Inhalt einer ganzen Serie zusammenfassen. Da der Cornerstone Content auch das Fundament für weitere Inhalte bildet, sollte dieser besonders umfassende Inhalte bieten und gut ausgestaltet sein. Er wird zu einer Art Inhaltsverzeichnis, Glossar oder einer wissenswerten Einleitung.

 

Welche Vorteile bringt mir der Aufbau von Cornerstone Content?

Langfristig gesehen: Reichweite

Hierzu ein greifbarer Vergleich: Wir beginnen nicht mit einem 100 Meter Sprint, sondern lernen zunächst den aufrechten Gang. Ähnlich verhält es sich auch mit weiterführenden Inhalten deiner Unterseiten. 

Nicht nur deine Besucher schätzen gut strukturieren Inhalt. Wenn möglich sind alle weiteren Artikel oder Inhalte dieser Serie mehrfach auf deinen Cornerstone Content verlinkt. Dies zeigt deinem Besucher und Suchmaschinen, dass an dieser Seite etwas Besonderes sein muss. Verweisen mehrere interne und evtl. sogar externe Verlinkungen auf diesen Inhalt, steigt automatisch sein Wert. Auf diese Weise können auch schwierig zu erreichende Platzierungen in den Google Rankings möglich werden.

Im Onlinehandel besonders interessant: Versuche deinem Kunden das Wissen zu vermitteln, dass er benötigt, bevor er deine Produkte und Dienstleistung kauft bzw. in Anspruch nimmt. Du kannst dir sicher sein, dass dein Kunde dich danach als Fachmann wahrnimmt und dir Expertise zutraut – zu dem Fachbereich oder Inhalt der dich und dein Geschäft definiert.

Wie etabliere ich Cornerstone Content?

1. Keywordanalyse

Wie immer starten wir mit einer fundierten Keyword-Analyse und überlegen welcher Content für deinen Besucher nützlich wäre. (Welche Fragen könnte sich dein Kunde stellen?) Wähle einen passenden Überbegriff für das angestrebte Thema. Nach Möglichkeit sollte dieser danach noch weiter zu untergliedern sein. Es hilft sich vorzustellen, auf welche Art und Weise du nach etwas suchen würdest! Versuche dies dann in einer interessanten Artikelüberschrift zu definieren.

2. Verlinken

Lass Google und deine Besucher wissen, dass es hier etwas zu sehen gibt! Du hast bereits mehrere kurze und Inhaltsschwächere Artikel geschrieben? Verlinke thematisch passende Seiten auf deinen Cornerstone Content. Wie einleitend erwähnt, solltest du durch Verlinkungen versuchen deine Besucher von allen möglichen Bereichen dorthin zu bewegen.

3. Aufbau

Dein Cornerstone Content sollte in Umfang und Qualität den anderen Inhalten deutlich überlegen sein. Gerade im Onlinehandel ist es nützlich sich genau zu überlegen, welche Inhalte ein potentiell unerfahrener Kunde wissen muss, bevor er eine kompetente Kaufentscheidung treffen kann.

Achte wie immer auf H1 / Title Tag und eine ausreichende Länge des Artikels.

4. Platzierung

Da es sich bei deinem Cornerstone Content um etwas ganz besonderes handelt, sollte dieser auch so platziert werden. Wenn möglich sollte dieser Inhalt direkt von der Startseite oder Landing Page erreichbar sein. Vermeide also Umwege oder komplizierte Linkstrukturen. Wie oben erwähnt, solltest du wo immer passend, den Cornerstone Content verlinken.

Das praktische Beispiel aus der Webagentur: 

Bevor der Leser am komplexen Aufbau von H1, Title Tag, Füllwörtern und Keyword-Dichte hängen bleibt, erklärst du zuerst was Suchmaschinenoptimierung bedeutet. Hat das der Leser verstanden, lässt sich auf diesem Wissen aufbauen.

Die Reichweite erhöhen

Social Media Platzierung

Solltest du bereits Social Media Werbung betreiben oder Accounts unterhalten, ein Tipp: Probiere abseits von reiner Produktwerbung doch einmal Werbung für deinen Cornerstone Content aus.

Kunden werden tagtäglich mit Produktwerbung überflutet und empfinden das schnell als lästig. Ganz anders reagieren sie wenn sie auf einmal interessante und nützliche Inhalte in ihrer Werbeleiste angezeigt bekommen.

 

Newsletter einbetten

Versuche deinen Cornerstone Content mit Hilfe eines Newsletters zu verbreiten um so essentielles Wissen bei deiner Kundenbasis zu etablieren. Ähnlich wie bei Social Media Werbung ist hier eine Kombination aus Produktwerbung und Content erfahrungsgemäß sehr erfolgreich.

Wichtig: Nach jeder Aktion die Interaktionsrate des Kunden auswerten und mit vergangenen Aktionen vergleichen.

Influencer Viral

Klingt Lächerlich? Die Wirkung ist nicht zu unterschätzen! Hat dein Content wirklich einzigartigen Informationscharakter besteht die Möglichkeit, dass dein Content viral geht und deine Reichweite förmlich explodiert. 

Jedem fällt bestimmt ein gutes Beispiel ein zu was so etwas führen kann 🙂

Hast schon Ideen für deinen Cornerstone Content? Wir hoffen dir ein paar wirklich hilfreiche Anregungen gegeben zu haben. Weiteres nützliches Wissen findest du wie immer in unserem Blog oder direkt über uns und umgesetzt als Teil unseres Content-Marketings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns auf deine Meinung! Du hast Anregungen oder Verbesserungsvorschläge? Gerne nehmen wir deine produktiven Empfehlungen mit auf.

Jegliche Angaben sind freiwillig und werden nur zu Zwecken der Verarbeitung gespeichert. Wird kein Name angegeben, dann erscheint dein Name als “Anonymous”.