SEO freundliche Umleitung htaccess

Geschätzte Lesedauer: 2 min

Warum du ohne Weiterleitung Kunden verlierst und wie du das vermeiden kannst.

Viele Onlineshops oder CMS Systeme unterstützen bereits nativ Umleitungsfunktionen. Besitzt du bereits einen Onlineshop oder CMS, solltest du dir ein paar Minuten Zeit nehmen um zu prüfen ob deine Einstellungen korrekt sind.

Ohne SEO freundliche Umleitung können dir jeden Tag X Besucher entgehen. (Beispielsweise bietet WordPress von Haus aus keine automatisierte Weiterleitung!)

Wir zeigen dir wie du bekannte CMS Systeme wie WordPress oder Onlineshops ohne integrierte Weiterleitungsfunktion per htaccess 301 weiterleitest und eine Sensibilität für das Thema entwickelst.

Ein Praktisches Beispiel aus dem Onlinehandel:

Du verkaufst bereits ein halbes Jahr den “Sneaker SADIDA Premium Laufschuh”. Der Artikel findet sich unter der URL “webshop.de/sadida-premium-laufschuh” und hat bereits ein Ranking in Google aufgebaut. Etwa 30 bis 40 Leute besuchen allein deshalb täglich deinen Onlineshop.

Du entscheidest dich nun den Artikel umzubenennen und änderst somit, abhängig vom genutzten System, automatisch die URL. Aus deinem Bestseller wird “Sneaker SADIDA Eco Laufschuh” und die dazugehörige URL “webshop.de/sadida-eco-laufschuh”.

Was passiert ohne Weiterleitung?

Im Google Index ist deine Seite immer noch unter der alten URL aufgeführt. Das bedeutet, dass alle Besucher jetzt auf die alte URL geleitet werden, welche jedoch nicht mehr existiert (404 Error). Diese Fehlermeldung fällt nicht nur deinen potentiellen Kunden sondern auch dem Googlebot auf. Als Konsequenz wird die Seite nach einigen Wochen aus dem Google Index herausgenommen, deine eingangs erwähnten Kundenzugriffe entfallen schlagartig und du verlierst Reichweite.

Was passiert mit einer Weiterleitung?

Eine SEO freundliche Umleitung weißt den Webserver an, alle Anfragen der alten URL an die neue Adresse weiterzuleiten. Im besten Fall kann so das Google Ranking und alle Benutzeranfragen ohne Zugriffsverluste weiterverwendet werden.

Weiterleitung – per .htaccess Datei über Apache

Für das Weiterleiten einer alten oder umbenannten Seite auf eine neue Version empfiehlt Google und auch andere Suchmaschinen einen Redirect durch den HTTP-Status Code 301 (Moved Permanently).

Diese bewährte Form der Weiterleitung signalisiert der Suchmaschine, dass die URL permanent umbenannt wurde und hilft dem Google Crawler beim nächsten mal direkt die neue URL anzusteuern. Aus SEO Perspektive ist das absolut wünschenswert, da somit Ranking und Sichtbarkeit erhalten bleiben.

Eine Umleitung per .htaccess einzurichten, ist die performanteste Lösung. Wenn es dir möglich ist, solltest du allerdings jegliche Änderungen an bereits etablierten URLs vermeiden!

301 Redirect einzelner Seiten

Hat sich die URL einer einzigen Unterseite geändert, gehst du folgendermaßen vor:

RewriteEngine on
Redirect 301 /alte-seite.html https://domain.de/neue-seite.html

Beachte unbedingt, dass die alte Seite per relativem und die neue per absolutem Pfad angegeben wird.

Für jede weitere Weiterleitung folgst die diesem Schema (Eine Umleitung pro Zeile):

RewriteEngine on
Redirect 301 /alte-seite.html https://domain.de/neue-seite.html
Redirect 301 /alte-seite2.html https://domain.de/neue-seite2.html

301 Redirect einer Domain

Hat sich die ganze Domain einer Webseite geändert, kann man die folgenden Zeilen in der .htaccess-Datei einfügen um wirklich alles (Webseiten und alle Unterseiten) weiterzuleiten:

RewriteEngine on
RewriteRule (.*) https://neue-domain.de [R=301,L]
Wir empfehlen bei einer Domain-Umleitung möglichst diese Umstellung direkt über den Hoster bzw. Domainhost vorzunehmen. Der htacess rewrite kann jedoch als Übergangslösung dienen.

301 Redirect von www auf nicht-www

Es ist längst üblich geworden eine Internetadresse ohne “www.” anzusteuern. Moderne Browser entfernen Subdomains wie www inzwischen automatisch aus der Ansicht. Auch in diesem Fall ist eine Weiterleitung unabdingbar um keine Nutzer zu verlieren.

Das erreichst du durch diese Zeilen in der .htaccess-Datei im Root Verzeichnis deiner Website:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTPS} !=on
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www\.(.+)$ [NC]
RewriteRule ^ http://%1%{REQUEST_URI} [R=301,L]

301 Redirect von HTTP auf HTTPS

Um Duplicate Content zu vermeiden solltest du unbedingt auch bei HTTP zu HTTPS auf 301 achten:

Mit dieser .htaccess Bedingung leitest du allen HTTP Traffic zu HTTPS um.

RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www\.
RewriteRule ^(.*)$ https://www.%{HTTP_HOST}/$1 [R=301,L]

Weiterführende Informationen findest du auf der offiziellen Apache HTTP Server Project Website.
Hast du noch Fragen oder möchtest die Umsetzung lieber durch uns übernehmen lassen? Wir freuen uns von dir zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns auf deine Meinung! Du hast Anregungen oder Verbesserungsvorschläge? Gerne nehmen wir deine produktiven Empfehlungen mit auf.

Jegliche Angaben sind freiwillig und werden nur zu Zwecken der Verarbeitung gespeichert. Wird kein Name angegeben, dann erscheint dein Name als “Anonymous”.